Birgit Ferber-Busse | Heubergstr. 21, 83093 Bad Endorf | 08053 79 50 554 | info@ferber-busse.de

Was ist Manuelle Therapie?

manuelle therapie hand

Der Name stammt von „manus“ lateinisch die Hand, das heißt die Hände der Therapeutin sind das wichtigste Werkzeug zur Therapie.

Es ist eine spezielle Form der Physiotherapie, sie beschäftigt sich mit der Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln und Nerven.

Vor der Behandlung wird eine detaillierte Befragung durchgeführt, um sich ein genaues Bild der Problematik zu verschaffen. In der manuellen Therapie (nach dem Maitland® Konzept), dient die Befragung dazu, ein absolut individuelles Untersuchungs- und Behandlungskonzept zu erstellen. Dies integriert die Expertise und Erfahrung des Therapeuten, die Ziele des Patienten und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Es kann sein, das z.B. Kopfschmerzen von der Stellung der Füße abhängig sind, oder Rückenbeschwerden mit der Hüftstellung zusammenhängen. Dieses stellt die Physiotherapeutin durch gezieltes Befragen und Untersuchen fest.

In der Manuellen Therapie können sowohl passive als auch aktive Techniken zum Einsatz kommen. Wenn nötig werden eingeschränkte oder blockierte Gelenke sanft mobilisiert oder stabilisiert. Muskuläre Defizite werden erkannt und durch entsprechende Übungen ausgeglichen. Auch das wichtige Zusammenspiel der Nerven innerhalb der Bewegung wird therapiert. 

Als Teil der Behandlung berate ich Sie hinsichtlich der Arbeitsergonomie, Sport- und Fitness und erarbeite mit Ihnen ein Selbstmanagementprogramm.

© Physiotherapie Ferber-Busse, 2015 | Impressum & Datenschutz